Mo-Fr: 8.30-18.00
Sa 8.30-17.00
02572/38 11 0
Logo
Newsletter Button
Prospekte Button
facebook 


Mistelbach

Poysdorf

Krems

Laa/Thaya



Kaufstrasse BOUTIQUE

Kaufstrasse

Palmers

Staatswappen

Lange Tradition und frischer Wind…

Seit vier Generationen im Familienbesitz, steht die Kaufstrasse und ihre Franchise-Shops heute unter der Führung von Dr.Jutta Pemsel, die dem Unternehmen mit ihrem Gespür für Menschen, Moden, Innovationen und zeitgemäßes Flair ihren persönlichen Stempel aufprägt.

Neben ihrem unermüdlichen Einsatz für das eigene Unternehmen engagiert sich die promovierte Historikerin („Die Wiener Weltausstellung von 1873“. Böhlau Verlag, Wien/Köln 1989) in der Wirtschaftskammer für die Interessen des Handels. Sie ist Obfrau sowohl des niederösterreichischen Landesgremiums als auch des Bundesgremiums des Handels mit Mode- und Freizeitartikeln und Spartenobmannstellvertreterin für den Handel in Niederösterreich sowie Spartenobfraustellvertreterin für den Handel in Österreich.

Am 27. 9. 2013 wurde Dr. Jutta Pemsel vom Bundespräsidenten der Berufstitel Kommerzialrätin verliehen.

Als Mitglied des Lions Clubs Wein4tel Juno unterstützt KR Dr. Jutta Pemsel bedürftige und in Not geratene Frauen und vor allem Kinder in ihrer Region, und beweist auch mit ihren Sponsortships für lokale Fußballvereine ein großes Herz für die Jugend. Einen Teil ihrer Freizeit widmet sie als aktives Mitglied dem A Capella Chor Weinviertel.

Eine integere Unternehmerin der neuen Generation, der es ein persönliches Anliegen ist, Unternehmenskultur zu leben und sich für die Menschen und die Wirtschaft ihrer Region zu engagieren.

Bei allem modernen Ambiente und Modeflair steht für die Urenkelin des Firmengründers Johann Pemsel der Mensch im Mittelpunkt: Freundlichkeit, Wertschätzung, Bodenständigkeit, Individualität...

Mit Begeisterung und enormem Fleiß hat sie die Kaufstrasse zu einem führenden Mode- Kompetenzzentrum ausgebaut, in dem Kundennähe, Freundlichkeit und gute Stimmung daheim sind.

Die gute Stimmung spürt man sofort - in jeder Filiale!

...weiterlesen

VIER GENERATIONEN FÜR
MENSCHEN UND MODEN

Die Anfänge

Im Jahre 1896 kaufte Kommerzialrat Johann Pemsel, der Urgroßvater von Jutta Pemsel, das Mode-, Tuch-, Leinen- und Vermischtwarengeschäft von Franz Czinglar am Hauptplatz 33 in Mistelbach.

Das bereits 1634 urkundlich erwähnte Gebäude wurde seit 1697 als Geschäftshaus genutzt. Drei schöne alte Stiche von damals, die wie durch ein Wunder zwei Weltkriege überstanden, werden heute im Unternehmen wie ein Schatz gehütet.

Bis zum ersten Weltkrieg nahm die Firma einen raschen wirtschaftlichen Aufstieg. 1907 erfolgte der erste große Umbau: Das Haus erhielt eine neue Fassaden- und Portalgestaltung. Aus dieser Zeit stammt das erste erhalten gebliebene Foto der späteren Kaufstrasse.

1928 durften die beiden Söhne - Johann, später Kommerzialrat, und Otto, der Großvater der heutigen Firmeninhaberin, mit ans Ruder. „Johann Pemsel und Söhne“ beschäftigte 28 Mitarbeiter und stieg 1930 in den Handel mit konfektionierter Ware ein.

1936 wurde die Wäschemarke Palmers mit ins Sortiment aufgenommen. Damit zählt das Unternehmen zu einem der ersten Franchise-Partner von Palmers.

1945 wurde das Haus von zwei Granaten fast zur Gänze zerstört. Es wurde 1949 wieder aufgebaut. Noch im selben Jahr wurde der Handel mit Textilien in einem Notlokal fortgesetzt.

...weiterlesen


Der Aufschwung

Im Jahr 1961 übernahmen die Eltern der heutigen Chefin, Helmut und Edith Pemsel, die Firma, die damals nur 10 Mitarbeiter beschäftigte und 200 m² Verkaufsfläche hatte.

Bis dahin hatten die beiden im Schuhgeschäft von Helmut Pemsels Großeltern in Poysdorf wertvolle Erfahrungen gesammelt. Edith Pemsel kümmerte sich weiter um Poysdorf, während Helmut Pemsel mit Umsicht und großem Erfolg die Geschicke des Standorts Mistelbach lenkte.

Er verband 1972 das Geschäft am Hauptplatz mit der Franz-Josefstraße, nannte das nunmehr stark vergrößerte Ensemble aus sieben Textilfachgeschäften unter einem Dach "Kaufstrasse M" (wie Mistelbach) - und hauchte dem Ganzen jenen Geist ein, der noch heute der Maßstab für die Mentalität des Unternehmens ist: Bloß keinen anonymen beliebigen Warenhaus-Charakter, sondern Wertschätzung der Individualität des Menschen und rasches Reagieren auf die Kundenbedürfnisse.

Das Ehepaar Pemsel hatte ein großes Herz für die Kunst: Es gründete 1972 die „Galerie Weinviertel“, die im Gebäudekomplex der Kaufstrasse untergebracht war und junge Künstler aus Niederösterreich förderte. Die Ausstellungen und Vernissagen erfreuten sich großer Beliebtheit und wurden 1979 in das Barockschlössl in Mistelbach verlagert.

Die spannende Unternehmerpersönlichkeit Helmut Pemsel schaffte das Kunststück, nicht nur seine Rolle als visionärer Kaufmann erfolgreich auszufüllen, sondern sich auch als anerkannter Experte und Buchautor auf dem Gebiet der Seefahrts-Geschichte einen Namen zu machen.

Er zählt zu den weltweit ane Experten der Seekriegsgeschichte und ist der Verfasser einer 7 Bände umfassenden Weltgeschichte der Seefahrt, eines biografischen Lexikons berühmter Admiräle und Seehelden sowie einer Enzyklopädie der Seeherrschaft von der Antike bis zur Gegenwart.

Seine Werke zählen zur Unterrichtslektüre in der britischen und US-amerikanischen Marine-Ausbildung.

...weiterlesen


Die Expansion

Als erste Filiale der Kaufstrasse wurde ein Modehaus in Laa an der Thaya übernommen und 1981 eröffnet.

Zügig ging die Expansion weiter: 1982 Zistersdorf, 1983 Poysdorf, wo das seit 1906 in Familienbesitz befindliche Schuhaus Petzl adaptiert wurde, 1987 kam die bis heute größte Zweigstelle in Krems mit 1300 m² auf drei Etagen hinzu - die erste Filiale im Waldviertel.


Die Urenkelin übernimmt

Im Jahr 1988 trat KR Dr. Jutta Pemsel in 4. Generation das Erbe an. Sie modernisierte und erweiterte das Stammhaus Mistelbach in zwei Etappen auf 2000 m², renovierte die Palmers-Verkaufsstelle nebenan und gestaltete bis 1995 alle Filialen neu. Die Sortimente sämtlicher Häuser wurden nach einem ehrgeizigen Gesamtkonzept modernisiert: konzentriert, kompetent und kundenorientiert.

1994 startete die zweite große Expansionswelle des Unternehmens mit der Eröffnung einer zweiten Palmers Verkaufsstelle in Krems. 1996 folgte der K1 Jeans Store und ein weiteres Palmersgeschäft in Laa/Thaya, 1997 wurde in Zwettl die sechste Kaufstrasse-Filiale sowie eine weitere Palmersverkaufstelle eröffnet. 2001-2002 wurden die Kaufstrasse Laa und Krems nach einem neuen Lifestyle Konzept modernisiert. 2007 kam in Mistelbach der K1 Young Fashion Shop hinzu, dem 2009 der Esprit Franchise-Shop folgte. 2011 eröffnete im Shopping Center Fischapark in Wr. Neustadt ein Zero Shop. 2012 erfolgte eine weitere aufwendige Renovierung der Kaufstrasse Mistelbach, im Februar 2013 eröffnete ein weiterer Palmers-Store in Stockerau.

...weiterlesen


Die Kaufstrasse heute

Nachdem sich familienintern keine Nachfolge ergeben hat, war es Frau KommR Dr. Pemsel ein großes Anliegen, rechtzeitig den nächsten Schritt für eine verantwortungsvolle Weichenstellung zu tun.

Die Standorte im Waldviertel - Flagshipstore Krems, Kaufstrasse Zwettl und K1|Fashion Krems - wurden im Juni 2016 an das Modehaus Steinecker übergeben. Das Stammhaus der Kaufstrasse in Mistelbach ging mit September 2016 als H&M-Store an den Start, während am Standort des vormaligen K1|Shops die elegante Kaufstrasse BOUTIQUE die besten Damen-Labels des gehobenen Modesegments präsentiert.

Weiter unter der Führung von KommR Dr.Jutta Pemsel bleiben neben der Kaufstrasse BOUTIQUE die Kaufstrasse-Filialen Laa/Thaya und Poysdorf sowie die Palmers-Filialen Mistelbach und Krems. Die Palmers-Filiale in Zwettl wurde, ebenso wie der K1| Fashion Shop im Fischapark, mit Ende 2016 geschlossen, die Kaufstrasse Zistersdorf mit Ende Jänner 2017.

Die Kaufstrasse ist ein erfolgreiches Familienunternehmen, das es vier Generationen lang mit den Moden ebenso mutig aufnahm wie mit den Zeiten. Unter der Führung einer Powerfrau mit modernem Führungsstil, Weitblick, Herzlichkeit und Liebe zu Ihrer Region etablierte sich die Kaufstrasse als führender Modeanbieter in Niederösterreich. Dieser positive Schwung strahlt auf das Team aus und ist in jeder Filiale sofort spürbar: Hier arbeiten Menschen, denen Mode Spaß macht für Menschen, die Spaß an der Mode haben.



Frau